Zitat der Woche

"Deshalb sage ich, dass es hier spukt - mein Laden ist voll von den Geistern der Bücher, die ich nicht gelesen habe. Armen ruhelosen Geistern, die immer um mich herum sind. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Geist eines Buches zu bannen - man muss es lesen."

(Christopher Morley)

Montag, 10. September 2012

Pampa Blues

"Pampa Blues" von Rolf Lappert
ISBN: 9783446238954
Preis: 14,90€
Hanser Verlag
Sprache: Deutsch
256 Seiten








Die Ausgangssituation:
Ben ist 16 und sitzt in einem kleinen Kaff namens Wingroden fest, da sein Vater gestorben ist und seine Mutter als Sängerin durch das halbe Land reist.
Er soll hier bei seinem Großvater eine Ausbildung zum Gärtner machen, obwohl er viel lieber an seinem alten Bus rumschraubt, mit dem er eines Tages weg will von all dem.
Da die Berufsschule zu weit entfernt ist, lernt er sowieso ausschließlich aus seinen Büchern, um zu bestehen.
Sein Opa ist mit der Zeit so pflegebedürftig geworden, dass er ihn rund um die Uhr betreuen muss, er nimmt ihn mit in die Werkstatt und abends in die Kneipe, wo er sich mit nahezu dem ganzen Ort trifft, natürlich wohnt dort aber niemand in seinem Alter.

Das Ufo:
Sein "bester Kumpel" Maslow, welcher sein ganzes Vermögen aufgebraucht hat, um das halbe Dorf zu kaufen, hat einen großen Plan.
Er will alle im Dorf glauben lassen, dass ein Ufo dort gelandet ist. Einzig Ben und einen weiteren Freund weiht er ein, da er beim Bau eines wirklich fliegenden Ufos und der gesamten Umsetzung seines Plans ein wenig Hilfe gut gebrauchen kann. Der Rest der Bewohner soll die Geschichte wirklich glauben, um dem Ansturm an Journalisten, den Maslow erwartet, die ganze Geschichte schmackhaft zu machen.

Die Liebesgeschichte:
Als Lena, ein Anfang zwanzig jähriges Mädchen mit einer Kamera in der Tasche, mit einer offensichtlich selbst verursachten Autopanne in die Werkstatt kommt, scheint der Plan aufzugehen: die erste Journalistin ist bereits dort.
Während niemand wirklich ahnt, was Lena nach Wingroden geführt hat, verliebt sich Ben in sie. Der Altersunterschied macht hierbei keinen Unterschied, denn sie ist eins der wenigen Mädchen, die dem Jungen in seinem Leben dort überhaupt über den Weg gelaufen ist, sie ist wunderschön und unfassbar reif für ihr Alter.

Die wichtigen Dinge:
Als Lena Ben ein unwiderstehliches Angebot macht, aus dem verschlafenen Nest "auszubrechen", zögert dieser kaum. Doch unterwegs bekommt er Zweifel und kehrt zurück. Erst, als er spät in der Nacht wieder zuhause eintrifft, merkt er, dass die ganze Geschichte nur ein Test war. 
Lena hat ihm auf die harte Tour gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben.

Es wird gezeigt, wie ein Junge zum Mann wird. Wie er lernt, aber auch Fehler macht, wie er sich das erste Mal verliebt und wie er seinen Alltag trotz aller Schwierigkeiten meistert. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Allem.
Wenn ihr eine stellenweise herzzerreißende, auch traurige, aber wunderschöne Geschichte lesen wollt, wenn ihr etwas über den mysteriösen Todesfall erfahren wollt, der passiert und wenn ihr wissen wollt, wie ein kleines Dorf durch einen fast komischen Unfall doch noch zur Berühmtheit wird, dann kauft euch dieses Buch. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen