Zitat der Woche

"Deshalb sage ich, dass es hier spukt - mein Laden ist voll von den Geistern der Bücher, die ich nicht gelesen habe. Armen ruhelosen Geistern, die immer um mich herum sind. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Geist eines Buches zu bannen - man muss es lesen."

(Christopher Morley)

Dienstag, 25. Dezember 2012

Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen

"Er rührte sich nicht, genauso wenig wie ich; es war, als ob eine Brise durchs Fenster hereinwehte und uns die letzten paar Zentimeter zueinanderbrachte. Erst die Ellbogen, dann die Schultern, dann seine Arme, die sich um mich legten, mich an ihn zogen, und ich hob mein Gesicht zu ihm empor, legte meine Stirn an seine Wange, ein banger Teenager, und wir küssten uns, ein schrecklicher Kuss aus Mitleid, oder Kummer, und doch schön, weil es George war und ich ihn hatte küssen wollen, seit ich denken konnte. Ganz sacht, nur auf die Lippen, nur ein Kuss, ganz leicht. Sein Mund schmeckte nach Sonnenschein und Wachheit und Erwachsenwerden.
  Es war, als würden wir den Raum neu besetzen. Ein Raum voller Leerstellen barg nun zwei, die einander seit Jahren kannten. Lockte, lud ein, mit einer alles durchdringenden, erschreckenden Süße, mein Gesicht und seine Finger, hellwach, Hände strichen über Schultern und Gesichter und Rücken, krallten sich fest, obwohl die Wege schon auseinanderliefen. Die Woge türmte sich höher und höher, wir pressten uns enger aneinander, drängender, suchten neue Wege, von der Schwerkraft nach unten gezogen, doch dann ließen wir allmählich voneinander ab, kamen zur Ruhe. Küssten uns mit weniger Hast. Pausen. Verzierungen. Satzzeichen. Ich hielt seine Arme fest umklammert. Behalt das in Erinnerung, dachte ich. Er blieb nah bei mir, umfasste mein Gesicht und meine Schultern, strich mir über den Nacken, und vielleicht eine Stunde oder länger standen wir einfach so beieinander, ganz still, nur Hände und Lippen und Haut.
  Danke, sagte ich. Immer noch mit geschlossenen Augen.
Niemand hat das gesehen, sage ich. Nicht mal ich.
  Aber ich, sagte er."

978-3-8333-0853-6

Durch Zufall in den Stapel der ausrangierten Leseexemplare gegriffen, sich nichts bei der Wahl gedacht.
Und so gnadenlos überrascht worden von diesem Buch.
Unglaublich.

Kommentare:

  1. der kuchen auf dem buch sieht seeehr lecker aus! :o :D

    xoxo
    http://scandalous-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich auf jeden fall gut an :)
    http://www.laurawho0.com/

    AntwortenLöschen
  3. Klingt wirklich gut, eventuell werde ichs mir auch zulegen :)

    AntwortenLöschen